Beiträge - Seite 38 von 48 - Oststernberger Heimatbrief
Heimatkreis Oststernberg e.V.

1. Polnisch-Deutsche Konferenz in Lagow aus Heimatbrief 2/2011

(Konferencja polsko-niemecka) Bericht und Gedächtnisprotokoll zur Sitzung der polnisch-deutschen Arbeitsgruppe am 9. Mai 2011 im Kulturhaus der Gemeinde Lagow Von Helmut Sommer Anwesend waren als Vertreter der Gemeinde wieder der Bürgermeister Herr Ryszard Oleszkiewicz, teilweise auch seine Stellvertreterin; ebenfalls die Gemeindeinspektorin für Kultur, Frau Boguslawa Wozniak, als Vertreter der „Sozialkulturellen Gesellschaft der Deutschen Minderheit in […]

Zur Geschichte von Langenpfuhl aus Heimatbrief 2/2011

Der Johanniterorden bestimmte über Jahrhunderte die Geschicke des Dorfes Von Karl-Ludwig Vollmar Teil 3 / Schluss Großfeuer in Langenpfuhl Im August 1806 bricht im Brauhaus des Bauern und Krügers Theodor Brunzel, direkt an der Straße nach Tempel gelegen, beim Malzdarren1 Feuer aus, das sich schnell auf das Gehöft des linken Nachbarn, des Kossäten Johan Lohde, […]

Allen Geburtstagskindern gelten unsere besten Wünsche! aus Heimatbrief 2/2011

103 Jahre 25.12. Elisabeth Breitkreuz geb. Eisenach – Ceylon 12437 Berlin, Neue Krugallee 142, Zi. 785 100 Jahre 16.9. Walter Prinz – Königswalde 10965 Berlin, Möckernstr. 71 6.11. Gertrud Fiedler geb. Gille – Schermeisel 29225 Celle, Flootlock 10, W.-Buchholz-Stift 99 Jahre 26.10. Heinz Bückert – Sternberg 53340 Meckenheim, Danziger Str. 26, c/o E. Bückert 6.11. […]

Nach 60 Jahren: Erste vorsichtige Annäherung an Spiegelberg aus Heimatbrief 2/2011

Von Peter Gierke Der Name Knospe hat seine Verbreitung in Sachsen und Schlesien. Es taucht aber auch eine Linie in Ostbrandung und der Neumark auf. Die Bedeutung kommt aus dem Mittelhochdeutschen „kospe – knorren; knosprecht – klotzig, plump“. Ein Beispiel aus dem „Grobian von Hellbach von 1495 – he komm du dölpel, knosp und fils“. […]

Heimatreise 2011 nach Lagow – 14.-17. Juni aus Heimatbrief 2/2011

Dienstag (14. Juni), Abfahrt ab Ostbahnhof: Einen gelinden Schrecken muss der Reiseleiter verkraften, als plötzlich „zwei Teilnehmer mehr an Bord sind“. Undenkbar zu Nicht-EU-Zeiten. Alle sind pünktlich zur Stelle und schon vor 11.30 Uhr kann die Fahrt losgehen. Das Wetter lässt sich gut an, aber Wolken dräuen dunkel in der Ferne. Unser Bus ist auch […]

Fünf Lagower Geschwister treffen sich in Mecklenburg aus Heimatbrief 2/2011

Ein Bericht von Renate Uhlig, geb. Grätz, Rathausstraße 64/66, 21502 Geesthacht Wir 5 Geschwister sind die letzten Kinder von Emma und Robert Grätz. Unseren Eltern gehörte das Haus auf der Tiergartenhöhe Nr. 14. Wir waren 10 Kinder, von denen wir 5 Kinder noch übrig sind. Durch die Flucht 1945 sind wir in Mecklenburg gelandet. Es […]

Unsere Leser schreiben aus Heimatbrief 2/2011

  Lieber Herr Habermann, auf diesem Weg möchte ich Ihnen und den Herren Tillack und Praetsch einmal ganz herzlich danken für die Mühe, die Sie sich mit unserem Heimatkreis und dem Heimatbrief machen. Ich war auf unserem Treffen anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Heimatkreises in Tegel, leider nur die Einzige aus Alt-Limmritz. Von der Gestaltung […]

Jubiläen und Geburtstage unserer Leser aus Heimatbrief 2/2011

Herzlichen Dank für die erwiesene Aufmerksamkeit, für die Glückwünsche zu meinem 90. Geburtstag. Ich habe im großen Familienkreis feiern können. Es war ein schöner Tag. Ihre Gerda Fiedler, geb. Alisch, früher Wallwitz, jetzt Winzerring 32, 15236 Frankfurt/Oder. * Sehr geehrter Herr Tillack! Für die Glückwünsche zu meinem 85. Geburtstag im Namen des Heimatkreises Oststernberg e.V. […]

Fern der Heimat verstarben: aus Heimatbrief 2/2011

Elisabeth Bellach geb. Wegener aus Sonnenburg am 02.07.2011 mit 92 Jahren, zuletzt wohnhaft: Haasestr. 3a, 15537 Wernsdorf Konrad Beyrow aus Kriescht am 21.06.2011 mit 91 Jahren, zuletzt wohnhaft: Am Drachenberg 11, 96817 Meiningen Treuhilde Domnick geb. Wolf aus Grochow am 04.05.2011 mit 84 Jahren, zuletzt wohnhaft: Karlstr. 20, 58840 Plettenberg, Altenzentrum St. Josef Hedwig Fleischer […]

Zum Titelbild: aus Heimatbrief 1/2011

  Titelbild: Die 6 Wappen der Oststernberger Städte und Flecken, unten die Beschreibung zu den Orten und Wappen