Beiträge - Seite 43 von 48 - Oststernberger Heimatbrief
Heimatkreis Oststernberg e.V.

Das Hospital in Zielenzig von Februar bis September 1945 – Teil 2 aus Heimatbrief 2/2010

Von Dora Quast, geb. Praetsch Dann kam der Tag der Vertreibung ! Es war Ende Juni. Wenige Stunden nach der Bekanntgabe mussten die Bewohner des Kreises Oststernberg ihre Heimat verlassen. Die wichtigsten Beförderungsmittel waren Handwagen und Kinderwagen. Vollgepackt mit Betten, Kindern und alten Menschen wurden diese Fahrzeuge von Frauen, größeren Kindern und alten Männern gezogen. […]

Der Tag der Konstitution in Polen – 3. Mai 1791 aus Heimatbrief 2/2010

Zu den Festlichkeiten anlässlich des Tages der Verfassung hat der Bürgermeister von Zielenzig, Herr Michal Deptuch, auch Vertreter unseres Heimatvereins für die Zeit vom 1. bis zum 3. Mai dieses Jahres eingeladen. Da Herr Manfred Tillack aus Krankheitsgründen nicht fahren konnte, haben vom Heimatverein Herr Ullrich Wilhelm, unser ehemaliger Vorsitzender, und Hans-Dieter Winkler an den […]

Was ich noch von der Flucht und der Zeit danach weiß? aus Heimatbrief 2/2010

Erlebnisbericht der nächsten Generation Im Februar 1945 war ich etwa 9 Jahre alt und ich kann mich noch sehr gut an die schönen Zeiten im Forsthaus Neudorf und an die schlimmen Zeiten während und nach der Flucht von dort erinnern. Meine Erinnerungen an das Forsthaus und an dessen Lage hatten sich bei mir so sehr […]

Traditionspflege in Lagow – die Gespräche gehen weiter aus Heimatbrief 2/2010

Bericht von einem Treffen im Zusammenhang mit der Heimatreise im Juni 2010 Notiz zu einem Gespräch zwischen offiziellen Vertretern und jetzigen Bewohnern der Gemeinde Lagow und Vertretern des deutschen Vereins „Heimatkreis Oststernberg“ und ehemaligen Bewohnern des Ortes Lagow am 16. Juni 2010 im Hotel Lesnik in Lagow – als Gedächtnisprotokoll aufgeschrieben von Helmut Sommer. Anwesend […]

Allen Geburtstagskindern gelten unsere besten Wünsche! aus Heimatbrief 2/2010

102 Jahre 25.12.    Elisabeth Breitkreuz geb. Eisenach – Ceylon 12437 Berlin, Neue Krugallee 142, Zi. 785 99 Jahre   16.9.    Walter Prinz – Königswalde 10965 Berlin, Möckernstr. 71 6.11.    Gertrud Fiedler geb. Gille – Schermeisel 29225 Celle, Flootlock 10, Buchholz-Stift 98 Jahre 26.10.    Heinz Bückert – Sternberg 53859 Niederkassel, Meindorfer Str. 35 6.11.    Lotte Linshöft […]

Die Deutsch-Polnische Begegnung in Schermeisel am 29. Mai 2010 aus Heimatbrief 2/2010

mit den Höhepunkten: Der Ökumenische Gottesdienst und die Enthüllung eines Denksteines für die ehemaligen jüdischen Bürger von Schermeisel und Grochow. Einhellig war das Urteil der Teilnehmer an der Deutsch-Polnischen Begegnung in Schermeisel am Sonnabend, dem 29. Mai 2010, an dem sonnenschönen Tag mit einem Wort: Gelungen! Die Kirche in Schermeisel war um 11 Uhr von […]

Bericht über die Heimatfahrt vom 14.-18.6.2010 aus Heimatbrief 2/2010

Wieder mit dem Stadtquartier in Lagow Wir haben wieder eine interessante, schöne Reise hinter uns! Sie begann pünktlich um 11.30 Uhr vom Berliner Busbahnhof unter dem Funkturm. Da wir erst gegen 18 Uhr in Lagow erwartet wurden, ging es gemächlich über Landstraßen durch den Barnim über Müncheberg, Seelow zur alten Bischofsstadt Lebus/Oder. Hier begrüßte uns […]

Mit der Vertreibung aus Rauden endete auch ein Teil unserer Kindheit aus Heimatbrief 2/2010

Von Edeltraut Grey, geb. Klemke Mein Bruder Burghard (Harri), geb. 1933, und ich, geb. 1934, gingen beide, wie auch die anderen Kinder in den Nachbarort Neudorf zur Schule. Die Schule in unserem Ort wurde 1938 abgerissen. Wir sind gelaufen oder mit dem Fahrrad gefahren, ca. drei Kilometer. In den Sommer- und Herbstferien war Kühe hüten […]

Besuch ehemaliger deutscher Friedhöfe aus Heimatbrief 2/2010

Sehr geehrter Herr Tillack, wie ursprünglich geplant, haben wir zu Pfingsten die alte Heimat besucht und ein Quartier in einem Ferienhaus in Königswalde bezogen. Nach Vereinbarung mit einer polnischen Bekannten unternahmen wir am Sonnabend eine Rundfahrt über Ahrensdorf, Rauden, Neudorf, Hammer und Waldowstrenk. Die Gedenkstelle um die Findlinge in Rauden und Neudorf war frisch geharkt, […]

Unsere Leser schreiben aus Heimatbrief 2/2010

Ganz herzlichen Dank Ich möchte mich auf diesem Wege recht herzlich bei Herrn Günter Krause, früher Zielenzig, heute Berlin, bedanken. Nachdem ich ständig für die einmalige Unterstützung Kriegsgefangener – Vertriebener abgelehnt wurde. Durch Ihre Mithilfe und das richtige Formular ist ein Wunder geschehen! Von Januar 2009 bis 2010 hat es gedauert, ich bekam 2500 Euro […]