Beiträge - Seite 44 von 48 - Oststernberger Heimatbrief
Heimatkreis Oststernberg e.V.

Buchpräsentation und geplante Veröffentlichungen von Jörg Lüderitz aus Heimatbrief 2/2010

Nachdem im Sommer 2009 meine Publikation „Lagow im Lebuser Land und Umgebung – Ausflüge östlich der Oder“ erschienen ist, wurde diese im September vor einem größeren Publikum in der Bahnhofsbuchhandlung Ludwig in Frankfurt (Oder) vorgestellt. Auf meine Einladung hin war auch der Wojt, also der Bürgermeister der Amtsgemeinde Lagow, gemeinsam mit seiner Frau und einem […]

Jubiläen und Geburtstage unserer Leser aus Heimatbrief 2/2010

Geehrte Frau Wilhelm! Vielen herzlichen Dank für die Geburtstagswünsche zu meinem 97. Geburtstag. Das Rathaus von Zielenzig macht mir leider nur schlechte Erinnerungen. Dort war mein Vater zur Nazizeit im Gefängnis. „Zum eigenen Schutz“, nach der Kristallnacht. Nochmals vielen Dank für die Glückwünsche und alles Gute, herzlichen Dank für Ihre Mühe, sendet Ihnen Ihr Alfred […]

Fern der Heimat verstarben: aus Heimatbrief 2/2010

Brigitte Albrecht geb. Kruschke aus Freiberg am 15.5.2010 mit 80 Jahren, zuletzt wohnhaft: Wiesbadener Str. 4, 14197 Berlin Irmgard Bande geb. Stielicke aus Louisa am 17.2.2010 mit 78 Jahren, zuletzt wohnhaft: Lindenallee 2, 18334 Schabow Dieter Barsch aus Arensdorf am 12.3.2010 mit 74 Jahren, zuletzt wohnhaft: Dorfstr. 15, 16269 Biesdorf Siegfried Bellach aus Heinersdorf am […]

Auf mehrere Worte aus der Redaktion aus Heimatbrief 1/2010

Sehr geehrte Leserinnen und Leser der Ausgabe 1/2010 des Oststernberger Heimatbriefes: Entschuldigung! Sie haben in der Weihnachtszeit sehr lange auf die Zustellung der Ausgabe 3/2009 gewartet. Und manche von Ihnen haben den Oststernberger Heimatbrief erst nach Weihnachten erhalten. Leider führte eine Verkettung von Verzögerungen vor und nach der Drucklegung des Heimatbriefes zu einem ungewohnt späten […]

Mitteilungen des Vorstandes aus Heimatbrief 1/2010

Die Stadt Zielenzig ist vom Marschall der Lubuskie Woiwodschaft in Grünberg (Jelena Gora) ausgezeichnet worden in Anerkennung des gelungenen Projekts des Wiederaufbaus des Johanniterhauses in der Stadt. Und jeder, der das Haus in Augenschein nimmt, muß sich freuen mit dem Bürgermeister Deptuch und allen Bürgern der Stadt. Alle Voraussetzungen sind gegeben, dass das Johanniterhaus in […]

Veranstaltungen aus Heimatbrief 1/2010

Deutsch-polnisches Treffen in Schermeisel/Grochow In diesem Jahr freuen wir uns auf eine Begegnung von ehemaligen Bewohnern von Schermeisel und Grochow mit den heutigen Bewohnern dieser Orte am Sonnabend, dem 29. Mai 2010, in Schermeisel. Dieses Treffen wird gemeinsam vorbereitet von unserem Heimatkreis und von der Großgemeinde Zielenzig, dem Bürgermeister von Zielenzig mit Vertretern der Orte […]

Meine Erinnerungen an das Kriegsende – 2. Teil aus Heimatbrief 1/2010

(1. Teil in Heft 3/09) Wegen der vereisten Straßen, vielleicht aber auch wegen der Verantwortung für die noch in den Ställen stehenden hilflosen Tiere, wurde von allen Bewohnern des Ortsteils Kalkmühle das Ausweichquartier in der Hammer-Schneidemühle bezogen. Mein Vater, der im Sommer 1944 aus Altersgründen als Offizier der Wehrmacht entlassen wurde, hatte die Meinung vertreten, […]

Moritzfest am 21. Juni 2009 in Sonnenburg aus Heimatbrief 1/2010

Meine Mutter Elisabeth Nickel, geb. Husen (Lieschen Husen), eine geborene Sonnenburgerin, hat oft begeistert vom Moritzfest gesprochen, wenn sie von ihrer Kindheit und Jugend in Sonnenburg berichtet hat. Leider war es ihr und uns nicht vergönnt, gemeinsam einmal dieses Fest zu besuchen, das im Jahre 2004 von den polnischen Einwohnern der Stadt Slonsk wieder ins […]

Was ich noch von der Flucht und der Zeit danach weiß? aus Heimatbrief 1/2010

8,5 Jahre war ich alt. Wir spürten irgendwann eine außergewöhnliche Unruhe um uns herum – noch begriffen wir nichts. Eines Tages kamen viele Soldaten nach Neudorf, sie suchten Quartier und waren ausgehungert. Lotte, unser Kindermädchen (sie brachte uns alle Soldatenlieder bei) kochte für alle Grießsuppe. Als die Soldaten sie freudig aufgegessen hatten fiel Lotte ein, […]

Das Pfarrerehepaar Berendts in Schermeisel aus Heimatbrief 1/2010

1937–1945 Otto Berendts war evangelischer Pfarrer in den Dörfern Schermeisel und Grochow von 1937 bis 1945. Von der Bekennenden Kirche (BK) war er als Hilfsprediger in diese Orte gesandt. Die Bekennende Kirche wurde im Unterschied zur offiziellen Evangelischen Kirche mit dem Konsistorium in Berlin nicht von den Deutschen Christen bestimmt, sondern sie hielt sich unabhängig […]